Holzergemeinschaft Bad Oberdorf Team

Chronik

Holzergemeinschaft Bad Oberdorf – Wie alles begann…

1965 gründeten fünf Waldarbeiter aus Bad Oberdorf die Holzergemeinschaft. Am Anfang wurde ausschließlich von Hand Gearbeitet mit Äxten und Zugsägen. Im Laufe des Jahres kamen die ersten Motorsägen zum Einsatz, was die Arbeit erleichterte. Das Holz wurde hauptsächlich in den Sommermonaten Geschlagen, und von Hand endrindet. Und erst im Herbst und Winter geliefert, mit Sappie, Schlitten und Pferdefuhrwerken, durch die Austrocknung über den Sommer war das Holz leichter zu Händeln.

Erste Erfahrungen das Holz per Seilbahn ins Tal zu transportieren machten wir Anfang der 70ger Jahren bei einem anderen Unternehmer wo wir mithalfen.

Kurz darauf 1975 wurde die erste Langstreckenbahn angeschafft, eine Neßler Schlittenwinde und ein Koller Laufwagen.

1976 und 1977 kamen zwei weitere Schlittenwinden mit komplettem Zubehör dazu. Am Anfang wurde das Holz an der Forststraße noch von Hand mit Sappie gelagert, später erleichterte ein Schlepper mit Frontlader die Arbeit.

1981 vergrößerten wir unsern Betrieb mit der Anschaffung von einem Forstspezialschlepper Fendt mit Funkseilwinde und Forstzange.

1991 modernisierten wir unser Betrieb mit einem Kippmastseilkrahn Adler 500, dazu kam für rationelles Holzlagern ein Mobilbagger von Liebherr mit Holzgreifer.

Des weiteren sind stetig neue Forstmaschinen dazu gekommen die die Arbeit erleichtern und eine zeitgemäße Waldbewirtschaftung gewährleisten.

Countdown bis zum 75jährigen Jubiläum im Jahr 2040

Tag(s)

:

Stunde(N)

:

Minute(N)

:

Sekunde(N)